Abfallsammelzentren werden zu Wertstoffsammelzentren

Einstellung des ASZ-Betriebs in Haidershofen bringt neue Öffnungszeiten in Behamberg und mehr Service für die Bürgerinnen und Bürger

Der Landesabfallwirtschaftsplan sieht vor, Altstoffsammelzentren zu regionalen Wertstoffzentren (WSZ) weiterzuentwickeln - mit dem Ziel, die genannten Wertstoffe für ein Recycling wiederzugewinnen. Zahlreiche anstehende Sanierungsarbeiten, allen voran die ordnungsgemäße Entwässerung des Sammelplatzes am Standort in Vestenthal sowie eine massive Erweiterung der Containerstellplätze, würden für enorme Investitionskosten sorgen.

Daher wird der Betrieb des ASZ
Haidershofen mit 19. Oktober eingestellt.


Neue Öffnungszeiten und mehr Angebot für die Bürgerinnen und Bürger

Um das Service des GDA weiter aufrechterhalten zu können und den Bürgerinnen und Bürgern möglichst viel Flexibilität zu gewährleisten, werden die Öffnungsstunden vom ASZ Haidershofen in die Öffnungszeiten des WSZ Behamberg am Mittwoch übernommen. Damit ist gewährleistet, dass die Bürgerinnen und Bürger zu den gewohnten Zeiten ihren Abfall entsorgen können. Das Angebot der Wertstoffentsorgung im ASZ Behamberg ist wesentlich vielfältiger (z.B. Bauschutt, Problemstoffe, Silofolien, etc.), dadurch können die Bürgerinnen und Bürger bei einem Besuch gleich mehrere verschiedene Abfallsorten entsorgen.

Ab 2. November werden die neuen Öffnungszeiten zur Verfügung stehen. Darüber hinaus stehen den Haidershofnern auch alle anderen Sammelzentren in der Umgebung zur Verfügung.


Übersicht der Öffnungszeiten:

Behamberg:
Dienstag 09:00 – 12:00 Uhr

Mittwochnachmittag – NEU (Zeiten werden bekannt gegeben)

Freitag 11:30 – 16:00 Uhr


St. Peter in der Au:

Montag 14:30 – 18:00 Uhr

Donnerstag 08:30 – 12:00 Uhr


Haag: 

Montag 15:00 – 18:00 Uhr 

Freitag 09:30 – 12:30 Uhr 


Hintergrund – Konzept zur Gemeindekooperationen in der Abfallentsorgung:

Rund 3.000 Tonnen an Wertstoffen landen alleine im Bezirk Amstetten derzeit noch jährlich in unsortiertem Rest- bzw. Sperrmüll und in Folge in der Müllverbrennungsanlage Dürnrohr.

Die Wertstoffzentren benötigen entsprechende Ausstattung und ausreichend Platz, damit sich eine getrennte Sammlung dieser Materialien realisieren lässt. Im Bezirk Amstetten wurde ein entsprechendes gemeindeübergreifendes Konzept vom GDA in Zusammenarbeit mit den Mitgliedsgemeinden entwickelt. Gut ausgestattete regionale Wertstoffzentren an strategisch geeigneten Stellen bilden das Rückgrat dieses Konzepts. 5 Standorte sollen in den nächsten Jahren neu errichtet und 9 der bestehenden Altstoffsammelzentren umfassend adaptiert werden. An diesen Standorten wird das Entsorgungsangebot entsprechend ausgebaut, um die gesetzten Ziele zu erreichen.