Eröffnung „Mostviertel Ursprungsweg“

Staffelwanderung der Kleinregion von 23. bis 27. Juli

In der Kleinregion Mostviertel Ursprung wurde kürzlich der neue „Mostviertel Ursprungsweg“ fertiggestellt und soll nun im Zuge einer gemeinsamen Staffelwanderung von 23. bis 27. Juli feierlich eröffnet werden. Interessierte, wanderbegeisterte Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen! Nähere Informationen sowie Kartenmaterial sind auf der Kleinregionswebsite www.mostviertel-ursprung.at erhältlich.

Der neue gemeindeübergreifende Rundwanderweg „Mostviertel Ursprungsweg“ erstreckt sich über eine Länge von rund 115 km und ist in fünf Wegetappen untergliedert. In Rahmen einer gemeinsamen Staffelwanderung soll der Rundwanderweg erstmals begangen werden. An jedem Tag der Staffelwanderung wird gemeinsam eine Wegetappe zurückgelegt. Die Kleinregionsgemeinden laden herzlich zur Teilnahme ein: „Wir freuen uns über jede Wanderliebhaberin und jeden Wanderliebhaber, die/der gemeinsam mit uns Gemeindevertreterinnen und -vertretern einen Teil der Wegstrecke oder auch den gesamten Rundwanderweg zurücklegt.“

Gestartet wird am 23. Juli in Weistrach, von wo aus es über Behamberg nach Haidershofen geht. An Tag 2 wird von Haidershofen nach Ernsthofen und weiter nach St. Valentin gewandert. Am 25. Juli wird in St. Valentin gestartet und über Ennsdorf nach St. Pantaleon-Erla marschiert. Die Wegetappe 4 von St. Pantaleon-Erla nach Strengberg und anschließend nach Haag wird am vierten Tag der Wanderung zurückgelegt. Das Finale der gemeinsamen Staffelwanderung findet am 27. Juli im Rahmen der fünften Wanderetappe von Haag nach Weistrach statt. Den krönenden Abschluss bildet dabei die gemeinsame Eröffnungsfeier am 27. Juli, ab 15:00 Uhr, im Dorferhof (Zauchatal 27, Weistrach). Ein besonderes Highlight dieser Staffelwanderung bildet die eigens, in Handarbeit angefertigte „Staffelbirne“, die Scheibe für Scheibe durch jede erwanderte Gemeinde ergänzt und im Rahmen der Eröffnungsfeier mit dem letzten Stückchen vollendet wird.

Der „Mostviertel Ursprungsweg“ lädt dazu ein, die Region mit ihren unzähligen Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkten entlang des Weges zu entdecken und die Natur zu genießen. Für eine wohlverdiente Rast wurden 13 neue Rastplätze mit Sitzgelegenheiten, Informationstafeln, eigens entworfener Birnenskulptur und Stempelkästchen errichtet. An jeder Station gibt es einen stationsspezifischen Stempel, womit auf der Wanderkarte jeder erreichte Rastplatz markiert werden kann.

Wanderkarten für den „Mostviertel Ursprungsweg“ sind auf den Gemeindeämtern und in den Tourismusbüros der Region erhältlich. Weiterführende Informationen finden sich auch auf der Website der Kleinregion unter www.mostviertel-ursprung.at.
Die Umsetzung dieses Wanderwegprojektes wurde finanziell aus den Mitteln des NÖ Landschaftsfond unterstützt.

Bildbeschreibung: Die Kleinregionsgemeinden freuen sich auf die gemeinsame Eröffnung des „Mostviertel Ursprungsweges“, © Fotocredit: Dorf- und Stadterneuerung / Kühr
(v.l.n.r., 1. Reihe, ohne Titel) AL Isabell Grindling (Ennsdorf), Bgm. Daniel Lachmayr (Ennsdorf), Kleinregionssprecher Bgm. Karl Josef Stegh (Behamberg)
(v.l.n.r., 2. Reihe, ohne Titel) AL Harald Schwödiauer (Behamberg), AL Michael Stadler (Strengberg), Vize-Bgm. Josef Alkin (St. Pantaleon-Erla), Albin Tempelmayr (Haag), Christa Birmili (St. Valentin), LAbg. Bgm. Kerstin Suchan-Mayr (St. Valentin),
Bgm. Karl Huber (Ernsthofen), Vize-Bgm. Monika Fürst (Haidershofen), Bgm. Johann Bruckner (Strengberg)