TAschenbecher

...die umweltfreundliche Lösung für den Zigarettenabfall


Ab sofort kostenlos am Gemeindeamt erhältlich!

Zigarettenstummel gehören zu den am häufigsten weggeworfenen Abfallprodukte in der Natur, allerdings haben sie ein sehr geringes Volumen. Daher wird das achtlose Wegwerfen leider gesellschaftlich akzeptiert - und zählt als „Kavaliersdelikt“. Achtlos weggeworfene Zigarettenstummel sehen nicht nur unschön aus, sie sind für die Umwelt in hohem Maße schädlich. Ein Zigarettenstummel enthält 4.800 Chemikalien (davon sind 250 giftig und 90 krebserregend). Nutz- und Wildtiere können dadurch vergiftet sowie die Bodenorganismen geschädigt werden. Durch das Regenwasser gelangen die Schadstoffe ins Grundwasser oder in Seen und Flüsse, schädigen die darin lebenden Tiere sowie Pflanzen - und landen dadurch sogar in der Nahrungskette. Auch Vergiftungen durch aufgelesene Zigarettenstummel bei Kindern und Tieren sind keine Seltenheit. Zigarettenfilter enthalten Mikroplastik. Die Stummel sind die am zweithäufigsten weggeworfenen Einwegartikel aus Plastik - noch vor den Plastiksackerln. 10 bis 15 Jahre dauert es, bis ein Zigarettenstummel auf natürlichem Weg abgebaut ist – in Salzwasser verrottet er sogar erst in ca. 100 Jahren. Ein Zigarettenstummel in einem Liter Wasser reicht aus, um die darin befindlichen Fische zu töten.

 

Recyclingprodukt aus Niederösterreich

Nicht nur die Idee kommt aus Niederösterreich - auch der TAschenbecher ist ein NÖ
Regionalprodukt. Der Rohling für den TAschenbecher wird aus Altkunststoff (alten PET-Flaschen)
in Wr. Neustadt hergestellt. Die Rohlinge werden im nächsten Schritt an die Recycling Caritas in
Pöchlarn geliefert, wo sie von Menschen mit Beeinträchtigung beklebt werden.
So wird aus dem PET-Rohling der praktische TAschenbecher - der ideale Begleiter für alle
umweltbewussten Raucherinnen und Raucher.